Adlige und Waffen

Fragen zu der Welt in der wir spielen

Moderatoren: Zafnir, Raskir, little.yoda, teclis2000, hades-hl, Gorbalad, Twister1982, Eclipse404

Adlige und Waffen

Beitragvon Wolfgang » 21. Feb 2013, 09:47

Moin!

Welche Waffen zählen eigentlich zu den Waffen, die bei Adligen in Mode sind? Fechtwaffen dürfte klar sein, ebenso wie das Zweihandschwert für einen Ritter von Stand. Aber was ist z.B. mit einem Säbel? Würde ein Adliger mit einem Säbel kämpfen, oder ist diese Waffe zu "primitiv"?

Klar könnte ich mit Sicht auf die Steigerungstabelle einfach einen Säbel nehmen, und könnte die Wahl der Waffe dann mit "persönlichem Stil" erklären. Aber so richtig gefällt mir der Gedanke nicht, daß jemand von hohen Stand mit einem Säbel kämpft. Man möchte ja auch ein bisschen stilvolles Rollenspiel betreiben und nicht immer nur die SKT im Hinterkopf haben.

Gibt es Beispiele, Referenzen, oder eine Liste mit Waffen, die von gewissen Ständen bevorzugt werden? Im WdS unter Säbel habe ich jetzt nichts gefunden.
Wolfgang
Höhlenforscher -- (Höhlenkundig 12)
 
Beiträge: 213
Registriert: 20. Feb 2009, 10:51

Re: Adlige und Waffen

Beitragvon Fjirnar » 21. Feb 2013, 09:52

Ich würde mal denken, dass das von der Kultur abhängig ist. Sicherlich wird ein Tulamide einen schön verzierten, teuren Säbel einem Zweihänder vorziehen. Auch einem Doppelkunchomer.
Alles, was irgendwie teuer und ritterlich ist, sollte gehen. Würde ich wie gesagt eher von der Kultur abhängig machen. Wenn man nicht der große Kämpfer ist, geht sicher auch ein teurer Dolch oder auch ein Eisenwalder.
Regionalspielhilfen könnten da was ergeben.
Fjirnar
schonmal einen Drachen gesehen -- (Höhlenkundig 5)
 
Beiträge: 89
Registriert: 22. Feb 2011, 00:00

Re: Adlige und Waffen

Beitragvon Casimir » 21. Feb 2013, 10:47

Wie schon erwähnt ist es sehr wichtig, welche Kultur du rüber bringen möchtest. Ein Weidener würde wohl eher nicht mit einem Bratspieß (Degen) in der Öffentlichkeit gesehen werden wollen und Säbel sind in Andergast ebenfalls sehr unüblich, wärend in Almada der Degen und bei den Tulamiden der Säbel definitiv auch zu den Adelswaffen gehören.

In den einzelnen Regionsbeschreibungen ist das ganze allerdings unter Tracht und Bewaffnung nach zu lesen. Einfach mal dort nach schlagen.
Casimir
Möchtegern-Held -- (Höhlenkundig 2)
 
Beiträge: 24
Registriert: 14. Sep 2011, 14:51

Re: Adlige und Waffen

Beitragvon Wolfgang » 21. Feb 2013, 16:46

Im speziellen Fall geht es um einen Adligen aus dem Horas-Reich/Liebliches Feld. Der will sich mir als Säbelschwinger nicht wirklich erschließen. ;)
Wolfgang
Höhlenforscher -- (Höhlenkundig 12)
 
Beiträge: 213
Registriert: 20. Feb 2009, 10:51

Re: Adlige und Waffen

Beitragvon Gorbalad » 21. Feb 2013, 17:46

Da könnte ich mir noch einen besonders gut gearbeiteten und verzierten Kusliker Säbel vorstellen.
Gorbalad
Höhlenforscher -- (Höhlenkundig 12)
 
Beiträge: 213
Registriert: 6. Mär 2011, 17:06

Re: Adlige und Waffen

Beitragvon Raskir » 21. Feb 2013, 18:41

Üblich wird es vor allem in Almada und Albernia sein, da es zum einen eine klassische Kavallerie-Waffe ist und meines Wissens nach auch bei Seesöldnern eine gewisse Verbreitung hat.

Daraus folgend, würde ich diese beiden Punkte auch heranziehen, wenn ich dies beim Lieblichen Feld entscheiden sollte, wenn es eine Gegend ist, in der es viel Pferdezucht oder gar eine Kavallerie-Einheit gibt, dann würde ich schon sagen, daß es plausibel ist, wenn der adlige Charakter einen Säbel führt.
Vor allem wenn er selbst aus einem militärischen oder militärischem Umfeld kommt.

Sayonara
Raskir
Für mehr Lesen, Denken, Posten.
Je mehr Informationen wir über einen Fehler bekommen, umso schneller finden wir den Fehler!
Macht uns das Leben einfacher und beachtet die Anmerkungen zum Fehler melden.
Benutzeravatar
Raskir
Meine Höhle! -- (Höhlenkundig 21)
 
Beiträge: 1335
Registriert: 30. Nov 2004, 11:40
Wohnort: hier und da und dort - oder doch dazwischen

Re: Adlige und Waffen

Beitragvon Gorbalad » 21. Feb 2013, 22:41

Für Raskirs Beispiel könnte auch der Amazonensäbel (auch Reitersäbel genannt) passen. Der ist auch im Horasreich verbreitet, eleganter geformt und ganz nebenbei noch einen Tick besser :)
Gorbalad
Höhlenforscher -- (Höhlenkundig 12)
 
Beiträge: 213
Registriert: 6. Mär 2011, 17:06


Zurück zu Fragen zum Hintergund

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast